Trotz der Corona-Krise nimmt sich der Bundesrat auch Zeit für andere Geschäfte – eine Entscheidung hat sehr positive Auswirkungen für den Cevi, insbesondere für die Abteilungen.

Ab 1. Juli 2020 erhöhen sich die Beiträge für J+S-Lager von 7.60 auf 16 Franken pro Person und Tag. Wir sagen schon mal DANKE! 

 

Der Bundesrat investiert in das Sportförderprogramm Jugend+Sport (J+S) und stärkt damit den Breitensport. Das Massnahmenpaket, das er am 3. April 2020 beschlossen hat, betrifft auch die Sportart Lagersport/Trekking und hat somit direkten Einfluss auf die Abteilungen. Für alle J+S-Lager gibt es ab 1. Juli 2020 einen Beitrag von 16 Franken pro Teilnehmer/in und Tag – das ist mehr als doppelt so viel wie vorher. Mit diesem Schritt setzt der Bundesrat auch ein starkes Zeichen und anerkennt das Engagement der unzähligen Leitungspersonen, die sich in den verschiedenen J+S-Sportarten für Kinder und Jugendliche einsetzen.  

 

Was machen wir mit dem zusätzlichen Geld? 

Aber ist es wirklich «zusätzliches» Geld? Ohne Frage: Euer Lagerbudget sieht in Zukunft anders aus als bisher, ihr habt evtl. ein grosszügigeres oder überhaupt ein Polster. Wir geben euch hier ein paar Ideen mit, wie ihr euer Lagerbudget in Zukunft gestalten bzw. die höheren Subventionen nutzen könnt:

  • Nachhaltig konsumieren: z.B. mehr Geld für regionale, gesunde und biologische angebaute Lebensmittel ausgeben
  • Material beschaffen: z.B. in neue Zelte, neues Spiel-, oder Küchenmaterial investieren, um ein vielseitiges und sicheres Angebot zu ermöglichen
  • Wertschätzung: ein Dankeschön für Leitungspersonen und sonstige ehrenamtliche Begleitpersonen organisieren
  • Mit anderen Abteilungen solidarisieren: Aufgrund der Corona-Krise und den abgesagten Kursen kann es sein, dass andere Abteilungen ihr Lager nicht bei J+S anmelden können und somit gar keine J+S-Lagerbeiträge erhalten.

Bei Fragen zu J+S darfst du dich jederzeit bei Zoe melden.