Der Cevi Ostschweiz lanciert dieses Jahr zum ersten Mal einen Postkartenwettbewerb für alle regionalen Sommerlager und Sommerkurse.

Mitmachen ist einfach: Schickt uns eine Postkarte aus eurem Sola oder eurem Cevikurs. Die originellsten Einsendungen gewinnen attraktive Preise unserer Sponsoren.

Einsendeschluss ist am 10. August.

Download Wettbewerbsausschreibung

Ab sofort kannst du dich für die Ausbildungskurse vom Cevi Ostschweiz anmelden.

In Cevi-Kursen erhältst du neue Impulse für deine Arbeit vor Ort, lernst tolle (neue) Leute kennen, darfst wieder einmal Teilnehmer/in sein und du verbringst eine interessante, lehrreiche und lustige Woche mit vielen coolen Cevianer/innen. Ein Kursbesuch lohnt sich allemal!

Du interessierst dich statt eines Kursbesuchs für die Mitarbeit in einem Kurs? Wunderbar! Melde dich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder direkt bei der Kursleitung des Kurses, welcher dich interessiert.

Daniel Lüscher v/o Düsi, vielen aus den J+S Kursen bekannt, hat am Samstag, 20. Juni Claudia Nigg -  neu Lüscher - geheiratet. Wir wünschen euch alles Gute und Gottes Segen für eure Ehe und den Umzug nach St. Gallen.

ywcaNachdem der letzte YWCA-Weltrat in Zürich stattgefunden hat, geht die Reise unserer Delegierten dieses Mal nach Asien. Vom 11. - 16. Oktober 2015 werden rund 800 Frauen aus über 100 Ländern in Bangkok erwartet.
Möchtest du die internationale Dimension des YWCA kennenlernen, den Cevi Schweiz offiziell am Weltrat vertreten und kannst du dich in Englisch verständigen? Dann bewirb dich als Schweizer Delegierte! Der Cevi Schweiz übernimmt die Kosten für Konferenz, Unterkunft und Verpflegung und du finanzierst deine Reise (bei frühzeitiger Buchung ist diese gar nicht so teuer).
Das Thema des Weltrats lautet „Bold and Transformative Leadership – Towards 2035“. Das Programm ist wie folgt geplant:
9./10. Oktober 2015: Young Women’s Forum (für Frauen unter 30), Thema: „Her Future – Through Bold and Transformative Leadership“
11.-16. Oktober 2015: Offizielles Weltratprogramm: Business Session (Generalversammlung), Workshops, Exkursionen, Netzwerken, Marktplatz, Begegnungen, etc.

Bewerbung mittels offiziellem Bewerbungsformular bis spätestens 30. November 2014 (du bekommst vor Ende Januar Bescheid, ob du in die Delegation gewählt bist) an Merita Göldi, Ressortverantwortliche der KInt für konstitutive Anlässe, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Für Fragen: Tel. 044 942 00 77, 079 210 15 63. Bewerbungsformular: Download
offizielle World-Council-Website

Christoph stellt sich gleich selber vor: "Ich bin 35 Jahre alt und wurde in meiner aktiven Jungscharzeit Delphin gerufen. In dem Leben, das mir neben dem Cevi noch blieb hiess ich Christoph Peter. Mittlerweile hänge ich hinter das Peter noch -Oswald und heisse dann Christoph Peter – Oswald. Damit ist schon viel über mich gesagt. Ich war zwischen 1986 und 2008 über 20 Jahre aktiver Cevianer in der Abteilung Zürich Altstetten. Zudem bin ich glücklich verheiratet und Vater zweier Jungs und einer Tochter. Sie geht mittlerweile im Cevi Grabs selbst in die Jungschar.

Sonntag, 7. September, 10 Uhr. Anruf (nicht Anpfiff, die Pfeifen fanden erst um 11 Uhr den Weg in die Turnhalle) zu den ersten Partien des Turniers. Bis zum Mittag wurde darum gespielt, wer am Nachmittag in der Finalrunde in der oberen Tableauhälfte um den Sieg mitspielen darf, und wer sich in der unteren Hälfte behaupten musste.

Nach Mittagspause und Input ging's dann daran, die gute Ausgangslage zu nützen (oder das Beste draus zu machen, wenn man in der unteren Tableauhälfte gelandet war), und sich in die vorderen Ränge zu spielen. Den Finalsieg sicherte sich Cevi Herisau Jungschi am Ende deutlich gegen Cevi Herisau OPEN.

Doch auch für die, die's nicht aufs Podest geschafft haben, hat's sich gelohnt: Spannende Spiele, packende Zweikämpfe und unzählige schöne und manchmal auch glückliche Pässe und Tore. Einzig die mangelhaften Regelkenntnisse der Gelegenheitsspieler sorgte unter einigen kompetenten Schiedsrichtern für Gesprächsstoff.

Herzlichen Dank an die Organisatoren vom Cevi Herisau und alle Teams, die mitgemacht haben.

Dritte wurden übrigens di chliine Mähdrescher aus Amriswil.

Simon Niethammer v/o Jupiter